Wir beraten Sie gerne!

Persönlicher
Beratungstermin
Bitte um Rückruf
Produktbroschüre
anfordern

Ich interessiere mich für folgendes Produkt:

Online-Buchung
Channelmanager
VoucherBooking
MICE Booking
Websites
Rate-Shopper
Interfaces
HNS Academy
Kontaktanfrage senden Kontaktanfrage senden








HNS Trendreport Online-Hotelbuchungen 2020 Update Dezember

21 Jan 2021 by Antje Pflug
Online-Hotelbuchungen in Deutschland und Österreich 2020:
Einfluss der Corona-Pandemie auf das Online-Buchungsvolumen für Hotels


Nach dem ersten Lockdown: Bis September - Ferienhotels im Rausch, Stadthotellerie mit Verlusten.
Oktober geprägt von Beherbergungsverboten und Lockdown-Ankündigung.
November-Lockdown führt zu drastischen Rückgängen.


Die Online-Distribution-Experten von HotelNetSolutions in Berlin haben den Einfluss der Corona-Pandemie auf das Online-Buchungsvolumen für Hotels in der DACH-Region untersucht und hierbei besonders mögliche Unterschiede zwischen den Buchungskanälen betrachtet. Ausgewertet wurde der durchschnittlich gebuchte Umsatz pro Monat (nach Buchungstag) über die verschiedenen Kanäle für zirka 2.000 Hotels unterschiedlicher Kategorien vom 15-Zimmer-Boutiquehotel bis zum 400-Zimmer-Resort. Alle Hotels nutzen die IBE OnePageBooking und den ChannelManager von HotelNetSolutions.

Ferienhotels verzeichneten vor Corona (im Januar 2020) ein Buchungsvolumen von durchschnittlich 31.000 € über die eigene Webseite/IBE, und damit fast doppelt so viele Direktbuchungen wie Buchungsumsatz über die OTA (Booking.com 13.500 €, Expedia 2.000 €, HRS 1.300 €).
In Stadthotels stellt sich die Ausgangssituation im Januar 2020 im Durchschnitt genau umgekehrt dar: knapp 36.000 € OTA – Umsatz (Booking 21.000 €, Expedia 8.000 €, HRS 6.000 €) stehen 16.500 € Direktbuchungsvolumen gegenüber.

Der Trendreport bewertet die Entwicklung des Buchungsvolumens Monat für Monat für die Ferienhotellerie und die Stadthotellerie und beleuchtet die Auswirkungen der Lockdowns, Reisebeschränkungen, Beherbergungsverbote, Lockerungen nach Buchungskanal.

Fazit: Auch wenn nach vorübergehender Erholung im Sommer das Buchungsvolumen in den Lockdown-Monaten November und Dezember drastisch gesunken, und die Vorausbuchungsfrist drastisch gestiegen ist - ein positiver Trend für die Hotellerie ist dennoch aus den Marktdaten erkennbar:
Direktbuchungen über die eigene Webseite haben sich als zuverlässigster Buchungskanal für alle Hoteltypen etabliert.

Den Trendreport 2020 mit allen Detailzahlen und Auswertungen jetzt als PDF downloaden:


TRENDREPORT JANUAR - DEZEMBER ALS PDF TRENDREPORT JANUAR - DEZEMBER ALS PDF

Wir wünschen Ihnen eine erkenntnisreiche Lektüre, und beraten Sie gern bei der Optimierung Ihrer Online-Distributions-Strategie. <